Ideen-Brunch am 25.1.2020: gemeinsam essen und Ideen für den Richtsberg entwickeln

Gemeinsam essen, Projekte für den Stadtteil entwickeln und gemeinsam Spaß haben – Das steht zum Auftakt des Stadtteilfonds Richtsberg bei einem kostenlosen Ideen-Brunch am Samstag, den 25.01.2020, ab 10 Uhr, in den Räumen der Richtsberggemeinde, Am Richtsberg 70 (über Edeka), im Vordergrund. Zu der Veranstaltung laden der Oberbürgermeister, Dr. Thomas Spies, der Bürgermeister und Vorsitzende der Richtsberggemeinde, Wieland Stötzel, und die Ortsvorsteherin Erika Lotz-Halilovic, ein.
Die Koordinierungsstelle Bürger*innenbeteiligung kümmert sich um leckeres Essen und Getränke – Sie entwickeln mit anderen Menschen vom Richtsberg bis 14 Uhr Ideen für Bürger*innenprojekte, die das Zusammenleben im Stadtteil stärken. Im Anschluss können diese Projekte von Ihnen und Anderen umgesetzt werden. Dafür stehen dem Stadtteil als Stadtteilfonds in den nächsten zwei Jahren jeweils 5.000 Euro zur Verfügung.
Über die Mittelvergabe entscheidet eine Stadtteiljury, welche zur Hälfte aus zufällig ausgewählten Einwohnerinnen und Einwohnern des Stadtteils besteht. Die Jury wird ebenfalls beim Ideen-Brunch ausgelost.
Sie haben bereits tolle Ideen für den Richtsberg und/oder wollen neue Menschen am Richtsberg kennenlernen und aktiv werden? Dann kommen Sie zum Ideen-Brunch. Wir freuen uns auf Sie!
Weitere Informationen zum Pilotprojekt Stadtteilfonds finden Sie unter: www.marburgmachtmit.de/page/stadtteilfonds

Nikolausbasar am 7. Dezember auf dem Christa Czempiel Platz

Am zweiten Adventswochenende findet der diesjährige Nikolausbasar auf dem Richtsberg statt. Am 7. Dezember 2019, von 15 bis 18 Uhr, lädt das Bewohnernetzwerk für Soziale Fragen e.V. (BSF) unter weihnachtlicher Atmosphäre auf dem Christa Czempiel Platz am oberen Richtsberg ein. Der Nikolausbasar wird mitgestaltet von der Arbeitsgruppe Gemeinwesenarbeit in der die Kindertagesstätten, Kirchen und Vereine des Stadtteils vertreten sind.

Der Nikolausbasar bietet für alle ein attraktives Programm und wird musikalisch umrahmt vom Chor der Astrid Lindgren Schule, einer Pianistin der Richtsberg-Gesamtschule sowie einem Akkordeonspieler.
Weihnachtsgeschichten werden in der Jurte der Pfadfinder erzählt. In den Hütten wird Weihnachtsdekoration angeboten. Wer selbst kreativ sein möchte, kann dies am Stand des evangelischen Kindergartens sowie des Familiennetzwerks oder in den Räumen des Kinderschutzbundes, Treffpunkt Eingang Erfurter Straße tun.
Der Nikolaus kommt und verteilt Süßigkeiten an die Kinder.
Selbstverständlich sind wieder kulinarische Köstlichkeiten aus aller Herren Ländern an den verschiedenen Ständen zu erhalten. Im Gemeinschaftsraum des Treffpunkts gibt es ein Café.

Auch in diesem Jahr wird ein Fahrdienst angeboten. Wer abgeholt werden möchte meldet sich bitte bis zum 6.12.2019 unter 06421 44122 oder per Mail mail@bsf-richtsberg.de.

Alle Mitwirkenden freuen sich auf einen schönen weihnachtlichen Nachmittag am Richtsberg.

ORANGE THE WORLD – Marburg macht mit! Auch am Richtsberg!

Heute, am 25. November finden weltweit Aktionen zur Ächtung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen statt. Sie wurden von UN – Women 1991 ins Leben gerufen. Die gesamte Kampagne dauert 16 Tage – vom 25. November bis zum 10. Dezember 2019 (Tag der Menschenrechte -Vereinte Nationen). Die Farbe Orange ist die Kampagnenfarbe. Marburg macht 2019 zum ersten Mal mit! An der Organisation der Veranstaltungen beteiligen sich ZONTA CLUB, die Soroptimistinnen, das Gleichstellungsreferat der Stadt sowie das BSF e.V.
Ziele der Marburger Aktion sind:
– Hin- und nicht Wegschauen
– NEIN sagen zu Gewalt an Frauen
– Unterstützung einwerben für Maßnahmen zur Bekämpfung und Prävention von Gewalt gegen Frauen und Mädchen
Am 25. November, 17:30 Uhr, werden die Bäume auf dem Vorplatz des Universitätsgebäudes in der Biegenstraße Orange beleuchtet. Neben Zahlen, Daten und Fakten (ZDF) werden Symbole gegen Gewalt, wie getragene Schuhe präsentiert. Ab 18:00 Uhr wird an Informationsständen im Orange beleuchteten Cineplex-Foyer zum Thema Gewalt gegen Frauen und Mädchen informiert und über Hilfsangebote informiert werden.
Die Speisekarte im Restaurant Bottega wird spezielle Speisen und Getränke in der Kampagnenfarbe Orange anbieten. Ab 19 Uhr lädt das Gleichstellungreferat der Stadt Marburg zu einer separaten Kinoveranstaltung über häusliche Gewalt ins Capitol ein.

Am Richtsberg gibt es ab dem 25. November 2019 im Kunstmobil eine Ausstellung: „Nein zu Gewalt an Frauen“. Gezeigt werden Collagen zum Thema, die von der BSF Frauengruppe erstellt wurden. Ab dem 27.11.2019 sind außerdem Fotografien der Aktionen in der Biegenstraße am 25.11.2019 zu sehen. Das Kunstmobil steht auf dem Gelände des BSF e.V., Damaschkeweg 96. Die Ausstellung ist bis zum 10. Dezember 2019 während der Öffnungszeiten des BSF e.V. geöffnet.

Seniorinnentreff Richtsberg

jeweils dienstags ab 15 Uhr im Treffpunkt, BSF e.V., Am Richtsberg 66

5.11.   Musikalischer Nachmittag mit Herrn Schmall

          Vorab leckerer Kuchen der Altenhilfe St. Jakob

12.11.  Spielenachmittag – Bringt gerne Eure Spiele mit

          Vorab leckerer Kuchen der Altenhilfe St. Jakob

19.11.  Wir basteln unseren eigenen Adventskalender

           Vorab leckerer Kuchen der Altenhilfe St. Jakob

26.11.  Unser 1. Kleiderbasar. Sortiert aus und bringt

          Kleidung zum Spenden und Verschenken mit.  Ihr

          werdet gerne alle zu Hause abgeholt.

            Dazu leckerer Kuchen der Altenhilfe St. Jakob & Snacks

Herbst am Richtsberg, Foto zur Verfügung gestellt von J. Lemmer 2019

WIR SIND WIEDER DA! Kunstmobil am Richtsberg

Kunstausstellung „Wir sind wieder da“ am Richtsberg
Vernissage im Kunstmobil am 06.09.2019 um 17 Uhr auf dem Gelände des BSF e.V. im Damaschkeweg 96.
Kultur&Kulturen hat einen Bauwagen – das Kunstmobil – erstanden, um Ausstellungen im Rahmen des Projekts wieder möglich zu machen. Im Juli und August wurde der Bauwagen umgebaut und gestrichen.

Jetzt steht er als Galerie zur Verfügung.
Aktuell steht der Bauwagen auf dem Gelände des BSF e.V. Als erste Ausstellung mit dem Titel „WIR SIND WIEDER DA“ werden Werke von Künstler*innen gezeigt, die bereits in den ehemaligen Galerien Kunstoase und Kunstapotheke ausgestellt haben, um eine Verbindung zwischen Vergangenheit und Gegenwart herzustellen.
Kultur&Kulturen lädt herzlich zur Vernissage am 06.09.2019 um 17 Uhr auf dem Gelände des BSF e.V. ein.
Danach ist die Ausstellung bis zum 26.09.2019 zu den Öffnungszeiten des BSF zugänglich: montags bis freitags von 9.00-16.00 Uhr.

Die Vorbereitung zur ersten Ausstellung sind fast abgeschlossen,
bald öffnet sich die Tür zur ersten Ausstellung „WIR SIND WIEDER DA“

Erster lebendiger Adventskalender am Richtsberg

Dieses Jahr hat der Richtsberg zum ersten Mal einen lebendigen Adventskalender. Vom 3. bis 20.12. 2018 gibt es von Montag bis Donnerstag jeden Nachmittag eine Tür, die sich öffnet. Immer um 17 Uhr an einem anderen Ort im Stadtteil wird etwas zum Advent angeboten.
Lieder, Gedichte, etwas warmes zum Trinken, Gebäck werden kostenlos für die Besucher*innen angeboten. Etwas besonderes hat sich Verein Lebenswerter Stadtteil ausgedacht Adventslieder singen vor der Sudetenstraße 18a. Auch der Drachenhort bietet mit der Lesung „Ein großer Tag für Vater Martin“ von Leo Tolstoi einen spannenden Nachmittag. Zum Abschluss des Advents und zum Beginn der Weihnachtsferien lädt das BSF wieder zum gemeinsamen weihnachtlichen Feiern ein. Es gibt warme Getränke, Waffeln und ein Lagerfeuer.

Hier die Termine und  Orte:
3.12.2018   Thomaskirche / Chemnitzer Straße 2
4.12.2018   Lebenswerter Stadtteil, Sudetenstr. 18a
5.12.2018   Drachenhort / Damaschkeweg 11b
6.12.2018   CenTral / Sudetenstraße 26b

10.12.2018   Emmauskirche / Leipziger Str. 20
11.12.2018   DOIZ / Am Richtsberg 70
12.12.2018   HADARA / Am Richtsberg 68
13.12.2018   Treffpunkt / Am Richtsberg 66

17.12.2018   CenTral / Sudetenstraße 26b
18.12.2018   HADARA / Am Richtsberg 68
19.12.2018   Kita Glühwürmchen / Damaschkeweg 11b
20.12.2018   BSF / Damaschkeweg 96

Wir freuen uns auf viele Besucher*innen.

 

Datenschutz – wichtig auch für kleine und mittlere Unternehmen!

In diesem Jahr ist es dem Netzwerk Richtsberg erfreulicherweise wieder möglich Unternehmen am Richtsberg eine Fortbildung anzubieten.

Aus aktuellen Gründen gibt es zwei Termine zum Thema:
„Datenschutz, was hat sich mit der neuen Verordnung geändert?“

Als Referentin konnte die Rechtsanwältin Yvonne Tietje gewonnen werden.

Die  Fortbildung wird am 18.10. 2018 in den Räumen des BSF, Damaschkeweg 96,  ab 19 Uhr, angeboten.

Eine zweite kostenfreie Veranstaltung zum Thema „Datenschutz im Internet“ wird es am 8. November 2018  geben. Ebenfalls um 19 Uhr im BSF.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bis zum 6. 11. 2018 unter gattinger@bsf-richtsberg.de an.

Da nicht ausreichend Anmeldungen eingegangen sind, findet der Termin leider nicht statt.

 

 

BSF gratuliert dem Lebenswerten Stadtteil zum Christian Meineke Preis

Am 25. Mai 2018 wurde zum ersten Mal der Christian Meineke Preis verliehen. Der 2016 verstorbene Christian Meineke hatte als Integrationsbeauftragter stark für das friedliche, gesellschaftliche Zusammenleben aller Kulturen in Marburg und besonders am Richtsberg eingesetzt. Der Preis soll ein Dank für die Aktiven und Engagierten in der Stadt Marburg für den gemeinnützigen Einsatz sein.
Der Verein Lebenswerter Stadtteil wurde 2000 am Richtsberg gegründet. Mitglieder sind Bewohner*innen des Richtsbergs. Der Verein arbeitet rein ehrenamtlich.
Als Aufgaben setzt sich der Lebenswerte Richtsberg die Förderung von Begegnung, Kommunikation und Nachbarschaft. Er startet Initiativen und Projekte, die Familien, Kindern, Jugendlichen und Senioren zugute kommen.
Jedes Jahr werden vom Lebenswerten Stadtteil am Richtsberg Flohmärkte, der Frühjahrsputz sowie einmal im Jahr ein Sammeltassen-Café angeboten. Der Verein beteiligt sich immer an Veranstaltungen im Stadtteil: den Sommerfesten, dem Nikolausbasar und dem Internationalen Frauenfest.
Die Verleihung fand im Rahmen der Eröffnung des Ramadanzeltes auf dem Elisabeth-Blochmann Platz statt. Stellvertretend für alle Vereinsmitglieder nahmen die 1. Vorsitzende Erika Dorn den Preis entgegen. Auch weitere Vereinsmitglieder sowie viele Gratulant*innen kamen zur Preisverleihung.
Das BSF freut sich für den Lebenswerten Stadtteil e.V. und wünscht weiterhin viel Erfolg bei der Arbeit für den Stadtteil.