Seniorinnentreff: Angebote im Oktober 2018

Seniorinnentreff Richtsberg

*Programm Oktober 2018 *

16.10. Gedächtnistraining mit Herrn Langohr
Vorab Stärkung mit Kaffee und Kuchen.

23.10. Wir basteln etwas herbstliches mit Naturmaterialien
Es erwartet Euch Apfeltiramisu á la Nadia.

30.10. Wir spielen Stadt – Land – Fluss
Kaffee und Kuchen gönnen wir uns natürlich auch.

Ansprechpartnerin: Nadia Ganchev
BSF e.V. im Treffpunkt Richtsberg
Am Richtsberg 66

Telefon: 06421 948781

Seniorentreff Richtsberg Programm im September 2018

Jeden Dienstag 15-17 Uhr laden wir Seniorinnen herzlich zum geselligen Beisammensein bei Kaffee und Kuchen ein.

Im September haben wir folgendes Programm:

04.09. Heute wird es kreativ mit Kratzbildern
Kaffee und Kuchen gönnen wir uns natürlich auch.

11.09. Spielenachmittag – Bringt gerne Eure Spiele mit!
Frisch gebackene Waffeln warten auf Euch.

18.09. Origami (Papierfaltkunst) für Anfänger
Es erwartet Euch Apfeltiramisu á la Nadia.

25.09. Der Herbst ist da – Herbstquiz für die grauen Zellen
Kaffee und Kuchen gibt es vorab zur Stärkung.

Ansprechpartnerin ist Nadia Ganchev

BSF e.V. im Treffpunkt Richtsberg
Am Richtsberg 66
Büro: 06421 – 948781

Sommerfest am 1. September 2018

45 Jahre BSF e.V. das wird am 1. September 2018 mit einem Gartenfest und einer Ausstellung gefeiert!

In diesem Jahr begeht das Bewohnernetzwerk für Soziale Fragen e.V. (BSF) seinen 45. Geburtstag, zu dem wir alle ganz herzlich eingeladen sind. Das Fest rund um das Haus am Damaschkeweg 96 beginnt am Samstag, 01.September 2018 um 15 Uhr. Es wird ein Bühnenprogramm, inklusive Spiele und viel Spaß für die ganze Familie geben. Natürlich ist auch für eine gute Verpflegung gesorgt.
Als besonderes Highlight zeigt das BSF eine Foto-Ausstellung über die Entwicklung des Richtsbergs, in die sich das BSF selbstverständlich einfügt. Ergänzend zur Ausstellung wurde ein Fotoalbum erstellt. Vielleicht erkennt der eine oder die andere sich mit der eigenen Geschichte am Richtsberg wieder.
Das Gelände ist auch für Rollstühle zugänglich. Außerdem gibt es im Rahmen der Veranstaltung einen Fahrdienst am Richtsberg. Bei Bedarf bitte bis spätestens am 30.8.2018 unter der Telefonnummer 06421 44122 melden. Sollte das Wetter wider Erwarten schlecht oder unbeständig sein, findet das Fest in den Räumen des BSF statt.

 

BSF gratuliert dem Lebenswerten Stadtteil zum Christian Meineke Preis

Am 25. Mai 2018 wurde zum ersten Mal der Christian Meineke Preis verliehen. Der 2016 verstorbene Christian Meineke hatte als Integrationsbeauftragter stark für das friedliche, gesellschaftliche Zusammenleben aller Kulturen in Marburg und besonders am Richtsberg eingesetzt. Der Preis soll ein Dank für die Aktiven und Engagierten in der Stadt Marburg für den gemeinnützigen Einsatz sein.
Der Verein Lebenswerter Stadtteil wurde 2000 am Richtsberg gegründet. Mitglieder sind Bewohner*innen des Richtsbergs. Der Verein arbeitet rein ehrenamtlich.
Als Aufgaben setzt sich der Lebenswerte Richtsberg die Förderung von Begegnung, Kommunikation und Nachbarschaft. Er startet Initiativen und Projekte, die Familien, Kindern, Jugendlichen und Senioren zugute kommen.
Jedes Jahr werden vom Lebenswerten Stadtteil am Richtsberg Flohmärkte, der Frühjahrsputz sowie einmal im Jahr ein Sammeltassen-Café angeboten. Der Verein beteiligt sich immer an Veranstaltungen im Stadtteil: den Sommerfesten, dem Nikolausbasar und dem Internationalen Frauenfest.
Die Verleihung fand im Rahmen der Eröffnung des Ramadanzeltes auf dem Elisabeth-Blochmann Platz statt. Stellvertretend für alle Vereinsmitglieder nahmen die 1. Vorsitzende Erika Dorn den Preis entgegen. Auch weitere Vereinsmitglieder sowie viele Gratulant*innen kamen zur Preisverleihung.
Das BSF freut sich für den Lebenswerten Stadtteil e.V. und wünscht weiterhin viel Erfolg bei der Arbeit für den Stadtteil.

Draußen eisige Kälte, drinnen heiße Suppen – wieder großer Andrang beim Internationalen Suppenfest

Nachtrag zum Suppenfest. folgende Suppen haben gewonnen: den Kinderpreis die Tomatensuppe von Sinan Salih; den Publikumspreis die Ägyptische Linsensuppe von Vielfalt Marburg e.V. und den Jurypreis Kubbe El Hammedd vom Hadara Mädchentreff.
Die Rezepte aller Teilnehmenden können unter www.kultur-und kulturen.de nachgelesen werden. Die Suppenporträts geben Auskunft über die regionalen und persönlichen Hintergründe der Rezepte und inspirieren zum Nachkochen.

Einladung zum Frauenfest am 26. August 2017

Die Richtsbergfrauen laden am Samstag, den 26. August 2017 alle Frauen zum diesjährigen gemeinsamen Frauen-Tanzfest ab 18 Uhr in die Richtsberggesamtschule, Karlsbader Weg, ein.
Auf dem Programm stehen russische und arabische Lieder sowie Hip Hop und Zumba Aufführungen.
Auch in diesem Jahr gibt es wieder köstliches Essen und nach dem Programm legt eine DJane internationale Musik auf.
Die Kinder werden in diesem Jahr in der Cafeteria der Schule mit Spielen und Basteleien beschäftigt. Jungen ab dem 9. Lebensjahr sollten nicht mitgebracht werden.
Veranstaltet wird das Fest von der AG Frauen im Stadtteil, dem Bewohnernetzwerk für Soziale Fragen, dem Gleichberechtigungsreferat der Stadt Marburg, den Vereinen Lebenswerter Stadtteil und Vielfalt e.V. sowie dem Ortsbeirat Richtsberg.

Die Kunst des naturalen Expressionismus in Zeiten von Aufbruch und Stille

 

In der Galerie am Richtsberg, Kunstapotheke, Friedrich Ebert Str. 25 zeigt Volker Brozio Bilder und Objekte mit dem Thema „Die Kunst des naturalen Expressionismus in Zeiten von Aufbruch und Stille“. Die Arbeiten sind in drei Zyklen: Die Vogelhochzeit, das Leben in der Finsternis sowie Amphibien und Reptilien aufgeteilt.
Die Ausstellung beginnt mit der Vernissage am 15.8.2017 um 18 Uhr und ist dann bis zum 31.8.2017 zu sehen. Geöffnet hat die Galerie jeweils dienstags, mittwochs und donnerstags von 16 bis 18 Uhr.

„KUNST – Sprache ohne Grenzen“ bis zum 13. Juli 2017 geöffnet

Die aktuelle Ausstellung in der Kunstapotheke wird bis zum 13. Juli verlängert. Drei junge Menschen aus dem Iran zeigen in der  Galerie am Richtsberg, Friedrich Ebert Str. 25,  Photographien und Zeichnungen unter dem Titel „Kunst – Sprache ohne Grenzen“

                                                                                                                                                                                                                           Alle Drei leben erst seit Kurzem in Marburg. Sie haben sich hier über die Kunstapotheke kennengelernt und präsentieren  ihre Werke gemeinsam ab dem 21. Juni 2017 bis zum 13 . Juli 2017 jeweils dienstags bis donnerstags von 16 bis 18 Uhr. Weitere Termine können gerne unter 06421 44122 vereinbart werden

Der Pressephotograph Alireza Hatami aus Teheran hat seine Eindrücke von Marburg unter besonderen Blickwinkeln „ein Bild ersetzt tausend Worte“ photographisch festgehalten und zeigt seine Bilder unbearbeitet.

Der zweite Künstler Goodi hat bereits im Portal Gisselberg ausgestellt. Er photographiert und bearbeitet die Bilder um deutlich auf etwas hinzuweisen zum Beispiel: eine kleine Libelle in einer Hand als Symbol für die schönen Dinge.

Anahita Parhami, hat in Teheran Grafikdesign studiert, sie zeichnet mit Tusche und Graphit.  Ihre aussagekräftigen Bilder sind unter dem Motto: „wenn reden verboten wird – ist Kunst ein Schrei“

mit Pinsel und Bleistift

Die neue Ausstellung in der Kunstapotheke mit dem Titel „mit Pinsel und Bleistift“ zeigt Aquarelle und Zeichnungen von Anita Naumann. Neben vielen Marburger Motiven sind Tierzeichnungen und Bilder von Reisen der Künstlerin zu sehen.

Ihre Bilder sind ganz bewusst heiter und lebensbejahend gestaltet. Wie bei einem Film, der in eine heilere Welt führt, und den Alltag für kurze Zeit vergessen lässt.

Für die Ausstellung „mit Pinsel und Bleistift“ hat sie Bilder ausgewählt, die im Laufe vieler Jahre entstanden sind. Ältere und neuere Bilder ihrer Heimatstadt Marburg gehören genauso dazu wie Motive, die ihr auf den ersten Blick gefallen haben und so den Weg „mit Pinsel und Bleistift“ auf den Aquarell- oder Zeichenblock fanden.

Nach der Vernissage am 28.4. um 17 Uhr ist die Ausstellung bis zum 18.5.2017 immer dienstags, mittwochs und donnerstags von 16 bis 18 Uhr in der Galerie in der Friedrich – Ebert – Straße 25, geöffnet.

Bei Fragen zur „Kunstapotheke – Galerie am Richtsberg“ können Sie sich gerne bei uns melden. Ansprechpartnerin ist Pia Gattinger.