Kleine Feger gesucht

Am 21. Mai 2015 startet am Richtsberg das Projekt „Kleine Feger“
Viele Kinder stört der Müll, auf den Spielplätzen und Wegen vor den Häusern. Jetzt gibt es am Richtsberg eine Gelegenheit selbst aktiv zu werden! Ausgerüstet mit T-Shirts, Westen, langen Zangen und Handschuhen gehen Kinder in der Nähe ihrer Häuser im etwa 14-tägigen Rhythmus auf die Jagd nach dem achtlos weggeworfenen Abfall. Ihnen zur Seite stehen ehrenamtliche Betreuerinnen, die aus der Nachbarschaft kommen.

Das Projekt „Kleine Feger“ startet am mittleren Richtsberg (Leipziger Straße, Rostocker Weg, Am Richtsberg und Greifswalder Weg). Kinder zwischen 8 und 12 Jahren können teilnehmen.

Die Idee zu dem Projekt stammt von den Wohnungsbaugesellschaften im Stadtteil. Die Bürgerinitiative für Soziale Fragen e.V. (BSF e.V.) begleitet das Projekt vor Ort.
Den kleinen Helfern winkt nicht nur eine Dankeschön-Aktion, darüber hinaus werden die kuriosesten Fundstücke beim Abschlussfest ausgestellt und können einen Preis gewinnen.

Zukünftige „Kleine Feger“ melden sich bei der BSF e.V., Telefon: 06421 44122 oder kommen am besten, gerne auch gemeinsam mit den Eltern, am 21. Mai 2015, um 16.30 Uhr auf den Parkplatz der Emmauskirche in der Leipziger Straße 20.

19. Mai 2015: Podiumsdiskussion zur Oberbürgermeisterwahl

Am 19. Mai 2015 besteht die Gelegenheit die Kandidierenden zur Oberbürgermeisterwahl kennenzulernen. Im Gemeinschaftszentrum, Am Richtsberg 70, stellen sich, ab 19 Uhr Dirk Bamberger (CDU), Dr. Thoams Spies (SPD), Dr. Elke Neuwohner (Bündnis 90/Die Grünen), Jan Schalauske (Die Linke), Marius Beckmann (Die Partei) und Rainer Wiegand (parteilos) den Fragen zur Kommunalpolitik für den Richtsberg.

Die Podiumsdiskussion wird in Kooperation des Ortsbeirat Richtsberg gemeinsam mit der Bürgerinitiative für Soziale Fragen e.V. sowie der Richtsberggemeinde durchgeführt.

Vernissage: „Aus einzelnen Tropfen entsteht ein Fluss“

Logo-Flyer

Zur nächsten Vernissage am 18. Mai 2015, um 18 Uhr lädt das Projekt Kultur&Kulturen in die Kunstoase, Friedrich-Ebert Str. 4, ein.

„Aus einzelnen Tropfen entsteht ein Fluss – zur Situation von Frauen und Mädchen in Afghanistan“ lautet der Titel der nächsten Ausstellung in der Galerie des Netzwerks Richtsberg.

Die Initiative Afghanisches Hilfswerk e.V. hat die Ausstellung konzipiert und nutzt die Chance in der Galerie die Zitate zum Thema Frauen in Afghanistan darzustellen.
Unter dem Motto: „nachdenken – schreiben – umsetzen“ hat die Initiative im letzten Jahr weltweit Afghanen aufgefordert, ihre Gedanken zur Situation von Frauen und Mädchen zu notieren. Das Ergebnis wird jetzt erstmals präsentiert. Außerdem zeigt die Ausstellung afghanisches Handwerk, wie Schmuck und Textilien sowie Kunstwerke.

Die Ausstellung wird eröffnet von dem Vorstand des Hilfswerks, Herrn Walter Zühlke und Shaima Ghafury, sowie der Ortsvorsteherin Erika Lotz-Halilovic. Zu Tee und Kaffee werden Snacks gereicht.
Traditionelle afghanische Musik, gespielt von Farid A.Akrami auf der Robaab und Mirwais Nada mit der Tabla steht zur Vernissage auch auf dem Programm.

Der Eintritt ist frei, Interessierte sind herzlich eingeladen.
Die Ausstellung ist anschließend bis zum 03.06.2015 in der Kunstoase zu sehen. Öffnungszeiten sind dienstags bis freitags von 16 bis 18 Uhr.

Flügelwesen in der Kunstoase

Die Kunstoase, Galerie am Richtsberg, Friedrich-Ebert-Str.4, zeigt vom 15.01.-13.02.2015 Acrylbilder von Helga-Katharina Berndt zum Thema „ Flügelwesen“. Die Vernissage findet Mittwoch, den 14.01.2015um 17 Uhr statt.
Dr. Elke Therre-Staal führt in die Ausstellung ein und begleitet sie musikalisch zusammen mit Jutta Beato mit Stücken für Geige und Querflöte.
Helga-Katharina Berndt zeigt ihre Acrylbilder zum Thema „Flügelwesen“ in der Kunstoase bis zum 13.02.2015 jeweils dienstags, mittwochs und donnerstags von 16 bis 18 Uhr sowie nach Vereinbarung unter 017177879633.

Internationales Suppenfest

suppenfest-logo

Am Samstag, den 21. Februar 2015 wird zum 10. Mal das Internationale Marburger Suppenfest gefeiert, dieses Mal in der Richtsberggesamtschule, Karlsbader Weg 3.
Ab Anfang Januar kann man sich zur Teilnahme anmelden unter www.kultur-und-kulturen.de oder bei der BSF, Damaschkeweg 96, 35039 Marburg.
Zur Teilnahme an der Jubiläumsveranstaltung sind die anderen in der Region entstandenen Suppenfeste ebenfalls herzlich eingeladen.
Die Gäste können zusätzlich zu den zahlreich angebotenen Suppen auch wieder selbst auf offenem Feuer unter Anleitung eine Suppe kochen.
Das Bellnhäuser Kürbisorchester spielt auf selbstgefertigten Instrumenten.
Das Suppenfest beginnt am 21.2.2015, um 17 Uhr.

Themenrunde: „Bauvorhaben am Richtsberg“ 24.9.2014

Die zahlreichen Diskussionen in den letzten Monaten zu den verschiedenen Bauvorhaben im Stadtteil nehmen wir zum Anlass, zu einer Themenrunde „Bauvorhaben am Richtsberg“ am 24. September 2014, ab 19 Uhr, in die BSF, Damaschkeweg 96, einzuladen.

Die Themenrunde will ein Forum zur gemeinsamen Diskussion und Erörterung der Pläne bieten. Die einzelnen Pläne zu den verschiedenen Standorten werden kurz vorgestellt. Anschließend soll die Bedeutung der Pläne im Hinblick auf den gesamten Stadtteil diskutiert werden.

Sowohl Oberbürgermeister Egon Vaupel als auch Bürgermeister Dr. Franz Kahle haben ihr Kommen zugesagt.

Wir freuen uns, auf Ihr Kommen und Ihre Beiträge.

Falls Sie einen Fahrdienst benötigen, melden Sie sich bitte bei der BSF unter der Telefonnummer 06421/44122.

„Der Richtsberg vom Gestern zum Heute“

„Der Richtsberg vom Gestern zum Heute“

12. bis 26. September 2014 in der Kunstoase, Friedrich Ebert Straße 4

Die Foto- und Dokumentenausstellung zeigt die Geschichte des Richtsbergs von seiner Entstehung und Entwicklung zu einem sozialen, ökologisch sanierten Stadtteil mit einer großen Vielfalt der Kulturen.
Sie wurde von der Richtsberggemeinde und dem Verein Kulturhorizonte aufgebaut.

Öffnungszeiten: Mittwoch 14-16 Uhr, sowie Donnerstag und Freitag von 16-18 Uhr, auch nach Vereinbarung unter 06421 44122. Donnerstags und freitags gibt es Gesprächskreise und Aktionen.

Zur Finissage am 26. 9. 2014, ab 16 Uhr, bei Kaffee, Tee und Gebäck laden die Veranstalter herzlich ein.

Richtsbergerin in Brasilien unterwegs

Der Richtsberg zieht in die Welt hinaus: Ein Unternehmen am Berg - "Horizonte" reist 
während der Fußball WM  durch Brasilien. 
Mirien Carvalho-Rodrigues, ist zuzeit als rasende Reporterin u. a. für die Aktion Mensch
in Rio de Janeiro unterwegs. In einem  Aktion-Mensch-Blog, erscheint einmal in der Woche 
ein Artikel über Brasilien und ihre Erlebnisse dort. Es geht um das Leben vor Ort, 
die Menschen die dort leben und wie Inklusion von Menschen mit Behinderungen gelebt wird.
Hier der Link zu ihrem Anteil am Inklusionsblog 
oder auch:  http://www.aktion-mensch.de/blog/eintrag.php?id=949 
Er führt direkt zum Einführungsartikel.

Allgemeine Infos gibt es hier: http://www.aktion-mensch.de/inklusion/blog/blogger.php 

ART ALEXANDER – Gefühle …. Stimmungen….Gedanken

Vernissage in der Kunstoase:
ART ALEXANDER – Gefühle …. Stimmungen….Gedanken

Zur Vernissage am 15. Juni 2014, um 11 Uhr, mit „Mini-Brunch“ und musikalischer Begleitung in der Kunstoase, Galerie am Richtsberg in der Friedrich-Eber Str. 4, lädt das Netzwerk Richtsberg mit seinem Programm Kultur&Kulturen ein.

Alex Debelius zeigt Bilder in Acryl auf Leinwand, Größe 40 x40 bis 120 x80 cm.
Als gelernter Florist und Künstler, der mit Naturmaterialien arbeitet hat er vor drei Jahren angefangen zu malen.
Gebürtiger Marburger, lebte Alex Debelius zwei Jahrzehnte in Süddeutschland mit Familie auf seinem Reiterhof. „Das Leben ist ein Ponyhof“ war die Erkenntnis, die ihn 2010 nach Marburg zurück brachte.
Zur Malerei kam er über seine Mitarbeit am „Spiegelslust Turm“, inspiriert durch die dortigen Ausstellungen entstand die Idee eigene Werke zu schaffen.

Die Ausstellung ist anschließend bis zum 18. 07.2014 in der Kunstoase zu sehen. Öffnungszeiten sind mittwochs und donnerstags nachmittags sowie nach Vereinbarung unter der Telefonnummer 06421 44122.
Weitere Informationen auch unter: www.kultur-und-kulturen.de