Netzwerk Richtsberg feiert sein zehnjähriges Bestehen mit dem Richtsberglauf

Das Netzwerk Richtsberg feiert sein zehnjähriges Bestehen mit dem Richtsberglauf, am 14. Juni 2014, ab 10 Uhr auf dem Christa-Czempiel-Platz am oberen Richtsberg.

Mit dem Richtsberglauf laden wir alle im Stadtteil ein sich gemeinsam mit uns zu bewegen. Der erste Vorsitzende Bürgermeister Dr. Franz Kahle eröffnet die Veranstaltung am 14.6.2014, um 10:00 Uhr. Für das leibliche Wohl während des Laufs ist gesorgt.
Damit alle mitmachen können hat HADARA e.V. zwei Strecken festgelegt: eine kürzere von 2 km und eine etwas längere von 5 km. Die Strecken gehen rund um den Richtsberg, sind gut ausgeschildert sowie mit Streckenposten versehen.

Wir freuen uns auf alle die mitlaufen! Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich einfach kommen und mitmachen!

Gleichzeitig findet auf dem Christa-Czempiel-Plazt der Flohmarkt des Vereins Legenswerter Stadtteil statt. Zum Abschluß des Richtsberglaufs zeigen die Bauchtäzerinnen von DOIZ e.V. ihre Künste.

Die Universitätsstadt Marburg und die Bürgerinitiative für Soziale Fragen e.V. gegründeten Ende 2003 den Verein Netzwerk Richtsberg e.V. Er verfolgt das Ziel, das soziale und kulturelle Leben im Stadtteil Richtsberg und die Vernetzung der Aktivitäten zu fördern.
In den Räumen am Richtsberg 70 sind seit Frühjahr 2004 folgende Vereine aktiv:
Marburger Islamischer Kulturverein – HADARA e.V.
Deutsch-Osteuropäisches Integrationszentrum – DOIZ e.V.
Teensclub Richtsberg des Christus-Treffs
1. Boxclub Marburg
Außerdem organisiert das Netzwerk Richtsberg e.V. mit dem Programm Kultur&Kulturen eigene Veranstaltungen am Richtsberg und in der Stadt Marburg: das Suppenfest ist unser jährliches Highlight.

Internationales Marburger Suppenfest – Suppe kochen für das Suppenfest

Logo Suppenfest

Das 9. Internationales Marburger Suppenfest findet am Samstag, 22. Februar 2014 von 17:00 bis 19:00 Uhr in der Thomaskirche, Chemitzer Straße 2, Marburg statt.
Der Winter kommt und mit ihm das alljährliche Internationale Suppenfest, das schon längst zum Publikumsmagnet geworden ist. Gäste kommen zu Hunderten von nah und fern an den Richtsberg. Wir suchen wieder Menschen, die bereit sind, ihre Lieblingssuppen zu kochen.
Eine Lieblingssuppe hat fast jeder Mensch und die „Geschichte“ der Suppe gehört dazu. Genau diese beiden Aspekte bilden den Mittelpunkt des Marburger Suppenfestes.
Am 22. Februar 2014 ist es wieder soweit. Das Netzwerk Richtsberg feiert in Kooperation mit der Thomaskirchengemeinde das 9. Marburger Suppenfest und lädt Einzelpersonen, Familien, Gruppen und Vereine herzlich ein, sich mit einem Suppenrezept zu beteiligen.
Als Anreiz zum Mitmachen gibt es einen Wettbewerb um die beste Suppe des Tages. Die Gewinner werden durch eine Fachjury ermittelt. Auch das junge und das erwachsene Publikum darf jeweils eine Siegersuppe küren.
Wer eine Suppe zum Suppenfest kochen möchte, kann sich bis zum 31. Januar 2014 ab demnächst online unter www.kultur-und-kulturen.de oder unter folgender Adresse anmelden:
Bürgerinitiative für Soziale Fragen (BSF) e.V., Damaschkeweg 96, 35039 Marburg.
Für weitere Informationen stehen Ihnen die BSF unter 06421 – 44122 und Helga Pukall unter 06421 – 481359 gerne zur Verfügung.
Helga Pukall, Netzwerk Richtsberg e.V.

Auftaktveranstaltung „Energiekonzept Richtsberg“

Logo Energiekonzept Richtsberg

Die Universitätsstadt Marburg will bis zum Jahr 2030 die CO2-Emissionen im Bereich Strom und Wärme um die Hälfte reduzieren. Um dieses ambitionierte Ziel zu erreichen soll die Energieeffizienz im Gebäudebereich erhöht werden, z. B. durch energetische Sanierung. Die Universitätsstadt Marburg geht dabei mit gutem Beispiel voran und saniert nicht nur einzelne Gebäude, sondern lässt für den kompletten Stadtteil Richtsberg ein Energiekonzept entwickeln. Continue reading

Neues Richtsberg Handbuch

Stolz präsentieren die Unternehmen am Berg das neue Richtsberg Handbuch.

Dank der finanziellen Unterstützung durch das Programm Hessische Gemeinschaftsinitiative Soziale Stadt und der Universitätsstadt Marburg konnte die dritte Auflage veröffentlicht werden.

Am Richtsberg gibt es eine erstaunliche Vielfalt von Betrieben, der Einzelhandel hat Einiges zu bieten und es gibt viele weitere Möglichkeiten der Versorgung.

Das Handbuch liegt in den Läden, den Kindertagesstätten und Vereinen aus und kann kostenlos mitgenommen werden.

UAB 20130315_142304_klein