Wir über uns

Das Bewohnernetzwerk für Soziale Fragen wurde 1973 (damals als Bürgerinitiative) von Marburger BürgerInnen als gemeinnütziger Verein gegründet und arbeitet seitdem im Marburger Stadtteil Richtsberg als freier Träger der Jugendhilfe und als Gemeinwesenprojekt.
Seit 2003 hat der Verein mit Übernahme des Treffpunkt Richtsberg einen zweiten Standort am Oberen Richtsberg erhalten.

Die Mitgliedschaft setzt sich vornehmlich aus den BewohnerInnen zusammen, die durch den professionalisierten gemeinnützigen Verein die Qualität ihres unmittelbaren Lebensumfelds für alle Altersgruppen und Nationalitäten positiv entwickeln wollen.

Der Stadtteil mit seinen rund 9000 BewohnerInnen hat einen besonderen Entwicklungsbedarf. Dabei gilt es hier an verschiedenen Punkten anzusetzen. Wir unterstützen und fördern als Gemeinwesenprojekt mit einem ganzheitlichen, niedrigschwelligen Ansatz grundsätzlich alle Menschen mit gesellschaftlichen Teilhabeproblemen und sind eine Anlaufstelle für alle, die Beratungsbedarf haben bei

  • Schulden
  • Familien- und Gesundheitsproblemen
  • Erziehungsfragen
  • dem Umgang mit Ämtern und Behörden
  • dem Ausfüllen von Formularen
  • Sprachschwierigkeiten
  • Wohnungsproblemen
  • nachbarschaftlichen Auseinandersetzungen
  • Raumvermietung bei Familienfesten

Frauen finden bei uns

  • ein vielfältiges Gruppenangebot für unterschiedliche Nationalitäten
  • persönliche Lebensberatung
  • Unterstützung bei Erziehungsfragen
  • Orientierungshilfe bei beruflichen Fragen
  • das Frauengesundheitsprojekt

Für die Jugendlichen des Stadtteils bieten wir regelmäßige Angebote und Hilfen an, z.B.:

  • Freizeitangebote: offener Jugendclub, Freizeiten, Ferienangebote, Sportevents
  • Beratung bei Bewerbungen, Antragsformulierungen, Kontakt zu Behörden
  • Hilfe bei Ausbildungsplatz- und Jobsuche
  • Schülerhilfe
  • Mobile, aufsuchende Angebote an verschiedenen Stellen im Stadtteil
  • Mädchen- & Jungenangebote
  • PC- und Medientreff
  • Zusammenarbeit mit Schulen

Auch für Kinder sind wir aktiv. Wir bieten

  • ein offenes Gruppenangebot
  • Ferienprogramme
  • Familienangebote
  • Einzelberatung bei Erziehungsfragen

Zur Förderung der Stadtteilentwicklung bieten wir

  • Vernetzungsaktivitäten
  • Kommunikationsforen
  • Projektplanung
  • Mitarbeit von Ehrenamtlichen und Förderung von nachbarschaftlicher Hilfe
  • Förderung von Existenzgründungen

Wir erhalten Mittel der Stadt Marburg, verschiedener Bundesämter sowie projektbezogen EU-Mittel.
Wir sind Mitglied beim Landesverband Hessen des DPWV und der LAG Soziale Brennpunkte Hessen e.V.

1. Vorsitzende Andrea Fritzsch
2. Vorsitzender Ulrich Kling-Böhm
Beisitzer Frank Brinkmann
Mona Younis
Erdmuthe Terno
Ramzi Aljat
Geschäftsführung Karin Ackermann-Feulner
Verwaltung Waltraud Kappel

Wir freuen uns über jede Spende, die hilft, unsere Arbeit für die und mit den Menschen des Stadtteils zu unterstützen.

Bankverbindung:
Sparkasse Marburg/Biedenkopf
IBAN: DE73 5335 0000 0021 0299 04
BIC: HELADEF1MAR

Comments are closed.